Mitgliedschaft

 

Wie kann ich mitmachen?


Jede und jeder zwischen 5 und 15 Jahren sind herzlich willkommen einmal probeweise bei einigen Gruppenstunden unverbindlich mitzumachen (die Bandbreite des Altersangebots kann je nach Stadt etwas variieren). Die Gruppenstunden finden immer wöchentlich (außer an schulfreien Tagen) in den Gruppenräumen des jeweiligen Stammes statt. Sollte noch kein Kontakt zu uns bestehen, ist es sinnvoll, zuerst telefonisch mit dem jeweiligen Stammesführer (siehe Dropdownliste „Stämme“) Kontakt aufzunehmen, der dann etwaige Fragen beantworten kann und auch eine Empfehlung für die richtige Gruppe geben kann. Nach drei bis zehn Gruppenstunden sollte das Kind dann einen Aufnahmeantrag zur CPK ausfüllen, unter anderem um den Versicherungsschutz in den Gruppenstunden und auf den Aktionen zu gewährleisten.


Da generell das Spektrum unserer Tätigkeiten in den Gruppenstunden sehr vielfältig ist, empfiehlt es sich, nicht gleich nach ein oder zwei Gruppenstunden, die das Kind nicht gleich in übermäßige Begeisterung versetzt haben, die Schlussfolgerung zu ziehen, dass die Pfadfinderei dem Kind keinen Spaß macht. Anders als zum Beispiel im Sportverein, wo ja die gemeinsame Sportart schon ein gemeinsamer Anknüpfungspunkt ist, dauert das gegenseitige „Abtasten“ manchmal etwas länger. Oft kennt „der Neuling“ die anderen Kinder und die Gepflogenheiten noch nicht und hat so nur mit etwas Geduld die Möglichkeit, den Gruppenführer und die anderen in der Gruppe überhaupt erst kennenzulernen.



Der aktuellen CPK-Aufnahmeantrag steht hier nur für angemeldete Benutzer zum download bereit!


Die erste Aktion. Was sollte ich beachten?


Früher oder später wird jeder „Neuling“ eine Anmeldung für eine Aktion, also einen eintägigen Ausflug, eine Wochenendaktion oder eine Pfingstfahrt aus der Gruppenstunde mit nach Hause bringen. Meist ist darauf unter anderem ein „Rüstbrief“ zu finden, der alle Dinge auflistet, die für die Aktion gebraucht werden. Genauere Erklärungen finden sich auf dieser Internetseite im internen Bereich unter der Rubrik „Rüstkammer“, wo sich Hinweise zu den wichtigsten Ausrüstungsgegenständen finden und auch alle „vereinsspezifischen“ Kleidungsstücke preiswert gekauft werden können.

Grundsätzlich sind zu Beginn nur wenige der Anschaffungen notwendig, die dann im Laufe der Zeit erweitert werden können. Die „wichtigen Drei“ sind die vollständige Kluft, eine Juja (gegen Regen) und unser Liederbuch „Der Trödler“. Außerdem wichtig für die Grundausstattung sind Wanderschuhe, Schlafsack und Rucksack, die aber oft entweder zu Hause oder im Bekanntenkreis schon in irgendeiner Form auffindbar sind.

Vor der ersten Aktion sollte bezüglich der Ausrüstung am besten ein Gespräch mit dem Gruppenführer geführt werden, der auch hier gute Auskunft geben kann und auch behilflich sein kann, das ein oder andere gebraucht aufzutreiben.